Praxis Dr. Martin Markreiter

Liebe Patientinnen und liebe Patienten,

erinnern Sie sich noch an Anfang März? Empfohlen wurde Händewaschen und einhalten eines Abstandes von 1,5 Metern, um eine Tröpfcheninfektion zu vermindern. Auch in Lokalen wurde eine Mindestdistanz eingeführt (vergleichbar mit Schweden).

Erst die Sorglosigkeit und fehlende Einsicht hat dann bei rasant ansteigender Zahl von Infektionen zu den uns bekannten gravierenden Einschränkungen geführt.

Sind wir jetzt mit den ersten Lockerungsmaßnahmen einsichtiger? Bitte überprüfen Sie sich und Ihre Umgebung. Dies bedeutet Verantwortung übernehmen für sich ebenso wir für andere.
Nur diese Eigenverantwortung hilft uns, das bisher Erreichte nicht zu gefährden.
Halten Sie bitte Abstand, halten Sie sich an Händehygiene und nutzen Sie derzeit in Umgebungen, wo Sie nicht ausreichend Abstand halten können, den Mund-Nasen-Schutz.
Respektieren Sie den Wunsch Ihrer Mitmenschen.

Wie können Sie sich und Ihre Angehörigen schützen:
Die 10 wichtigsten Hygienetipps


In der Praxis haben wir die Organisation entsprechend angepasst. Bitte vereinbaren Sie für eine Arztkonsultation grundsätzlich einen Termin. Dies gilt sowohl für Untersuchungen als auch für akute Erkrankungen.

Auch für Blutabnahmen, Impfungen und technische Untersuchungen ist ein kurzer Anruf sinnvoll. Wir versuchen hierdurch die Personen im Wartebereich zu minimieren.

Wir behandeln in der Praxis selbst keine COVID-19 Erkrankten und betreuen dieses ausschließlich telefonisch. Sie müssen somit keinerlei Bedenken haben, die Praxis aufzusuchen.

Daten zur jeweilig aktuellen Situation finden Sie auf den Seiten des
RKI.
Die Stadt München gibt täglich einen Überblick auf folgender
Sonderseite.

Zusätzlich möchten wir Sie folgende Artikel hinweisen:

Ist ein Antikörpertest aktuell sinnvoll?
Der Artikel:
"Warum Antikörpertests noch nicht zuverlässig sind." von Werner Bartels zeigt sehr deutlich auf, dass hierfür ein Mindestprozentsatz an Durchseuchung erforderlich ist. Bitte denken Sie auch daran, dass Sie bei durchgemachter Infektion und neuem Kontakt zu einem Infizierten dennoch Überträger sein könnten.

Ein kleiner Rückblick:
"Die Wucht der großen Zahl" aus der Süddeutschen Zeitung. In diesem Artikel wird das exponentielle Wachstum ohne Gegenmaßnahmen verdeutlicht.

Wie wirken sich unterschiedliche Gegenmaßnahmen aus?
Eine interaktive Darstellung, wie sich der Virus bei unterschiedlichen Szenarien ausbreiten kann, finden sie in einem Artikel des
"The Guardian": How Coronavirus spreads ... (auf Englisch).

Ist die Coronainfektion schlimmer als eine Grippe? Die Antwort geben inzwischen die Mortalitätsstatisken im Jahresvergleich. Hierzu unter anderem folgende Artikel:
46 000 Missing Deaths, NY Times (auf Englisch)
Corona-Todesfälle, Heilpraxisnet
Dramatische Übersterblichkeit in Spanien
Monitoring der Mortalität, Spanien (Hierbei handelt es sich um das offizielle Personenstandsregister in Spanien. Hier ist auch die Übersterblichkeit im Personenkreis unter 65 Lj. dokumentiert).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung fuer Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links.